16. April 2019

Pressemitteilung zur Brotprüfung der Bäckerinnung Chemnitz 2019

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat." – Nobelpreisträger Jaroslav Seifert, 1901-1986

 

Gemeinsam mit dem Deutschen Brotinstitut e.V. prüft die Bäckerinnung Chemnitz am 17.04.2019, 10 Uhr im Foyer des Tietz Chemnitz die Brot- und Brötchenqualität der regionalen Bäckereien.

Mehr als 300 Brotsorten zeugen von der deutschen Brotkultur. Nirgendwo auf der Welt gibt es eine solche Vielfalt und Qualität. Jährlich stellen sich die regionalen Innungsbäcker einer Prüfung durch das Deutsche Brotinstitut, um ihre Qualität prämieren zu lassen. Dabei spielen sehr unterschiedliche Kriterien eine Rolle.

Neben Geruch und Geschmack spielen das Krumenbild, Struktur und Elastizität, Form und Aussehen, aber auch Oberflächen- und Krusteneigenschaften eine Rolle.

Der objektive Blick des Brotprüfers hilft den Bäckereien ihre Produkte auf höchstem Niveau herzustellen und damit Kunden zufrieden zu stellen. Brotprüfer Michael Isensee ist bereits seit 20 Jahren als Brotprüfer in Nord- und Mitteldeutschland unterwegs. Er testet Brote, Brötchen und Stollen in Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Hessen.

Obermeister Wolfgang Meyer unterstützt die Prüfung. Seit diesem Frühjahr ist er 30 Jahre im Amt des Obermeisters und kann mit Recht und Stolz seine Erfahrung einbringen.

Ab einer Quote von 90 der zu vergebenden 100 Punkte bekommt ein Brot oder Brötchen das Prädikat „gut", nur bei voller Punktzahl „sehr gut". Und wer das „sehr gut" über drei Jahre verteidigt, der bekommt den „Gold"-Status.

Abzuwarten bleibt noch, welche Brote und Brötchen die Bäckereien morgen einreichen werden. Vom Brot des Jahres – dem Bauernbrot über spezielle Produkte mit Karotten oder anderen besonderen Zutaten ist alles erlaubt, was schmeckt und dem Kunden zusagt.

Die öffentliche Brotprüfung bietet Kunden die einmalige Gelegenheit Fragen zu stellen, über die Schulter zu schauen und zu staunen. Handwerk ist vielseitig und bietet direkten Genuss.

Das könnte sie auch interessieren

Kfz-Tag bringt auf den neuesten Stand
17. Mai 2019

Kfz-Tag bringt auf den neuesten Stand

Lernen Sie das Werbemittelportal des Handwerks kennen und individualisieren Kampagnenmaterialien mit Ihrem eigenem Firmennamen und -logo

Lernen Sie das Werbemittelportal des Handwerks kennen und individualisieren Kampagnenmaterialien mit Ihrem eigenem Firmennamen und -logo