02. April 2019

Handwerkermeile auf der "Mach was"2019 voller Erfolg

Mit einer gemeinsamen Handwerkermeile präsentierten sich die Innungen und innungsnahen Unternehmen auf dem Messegelände. Schüler und Eltern interessierten sich gleichermaßen für die Bandbreite der Handwerksberufe und ihre vielfältigen Karrieremöglichkeiten.

Viele gute Gespräche wurden geführt und die Jugendlichen packten auch schnell selbst mal mit an. So konnten sie bei der SHK-Innung, vertreten durch W & S Wärme & Sanitär Systeme Flöha GmbH, mit Fingerfertigkeit und Kraft punkten. Die C.T.G. Chemnitzer Tiefbau GmbH nutzte die Möglichkeit und bot den Einblick in einen Bagger ihres Unternehmens. Diese Großgeräte gilt es im Berufsalltag zu bedienen und so wunderte es nicht, dass sehr viele Anfragen zum Baugeräteführer gestellt wurden. Aber auch eine duale Ausbildung war in vielen Gewerken gefragt. Informationen zu Gehältern, Schulstandorten und Ausbildungsbedingungen rundeten die Informationen ab.

Im Sofa-Talk punktete die Friseur- und Kosmetikinnung Chemnitz. Sie informierte zum Berufsbild des Friseurs sowie des Kosmetikers und gab Tipps für Bewerbungsgespräche und das passende Styling. Bereits am Samstag konnten Interessierte die Fingerfertigkeiten der Uhrmacher bestaunen. Ein Vertreter der Uhrmacherschule Glashütte unterstützte die Ausbildungsakquise der Uhrmacherinnung Chemnitz. Die Ruhe und Konzentration, die ein solches Berufsbild abverlangt konnte man am lebenden Beispiel bewundern.

Immer wieder sehr beliebt sind war auch der Stand der KFZ-Innung Sachsen West, der mit einem Pkw die Blicke auf sich zog. KFZ-Mechatroniker ist nach wie vor einer der beliebtesten Ausbildungsberufe. Deshalb verwundert es nicht, dass viele Fragen rund um Ausbildungsmodalitäten und Bewerbungsplatzsuche beantwortet wurden.
Aber auch das Nahrungsmittelhandwerk war gut vertreten. Konditormeisterin und Betriebswirtin Stephanie Rauch gab mit Ihrer Auszubildenden einen Einblick in die Arbeiten als Bäcker und auch als Konditor. Die Fragen ließen dabei nicht lange auf sich warten. Vor allem Abiturienten kommen auf der Suche nach kreativen Berufen oft auf das Berufsbild des Konditors, berichtet sie.

Abschließend lässt sich sagen, dass es eine sehr gut besuchte Messe mit vielen gelungenen Kontakten war, die auf jeden Fall einer Wiederholung bedarf.

Handwerkermeile auf der
Handwerkermeile auf der
Handwerkermeile auf der
Handwerkermeile auf der
Handwerkermeile auf der
Handwerkermeile auf der
Handwerkermeile auf der
Handwerkermeile auf der
Handwerkermeile auf der
Lernen Sie das Werbemittelportal des Handwerks kennen und individualisieren Kampagnenmaterialien mit Ihrem eigenem Firmennamen und -logo

Lernen Sie das Werbemittelportal des Handwerks kennen und individualisieren Kampagnenmaterialien mit Ihrem eigenem Firmennamen und -logo